Eine Praxis – zahlreiche Spezialisten in den Bereichen: Osteopathie, Physio- & Ergotherapie, Logopädie, Psychotherapie, Homoöpathie, Akupunktur und vielem Mehr…

Die Cranio-Sacral-Therapie ist das sanfteste Teilgebiet der Osteopathie. Es ist eine sehr effektive manuelle Methode zur Entspannung der Körperfaszien.

Spannungen im Körper entstehen einerseits durch Einwirken von Traumen (Verletzungen, Operationen, Geburt, etc.) und andererseits durch seelischen Stress, welcher sich auf den Körper überträgt.

Alles, was wir erleben, bleibt im Gewebe gespeichert – man spricht vom sogenannten „Zellgedächtnis“. Kann der Körper diese „Erlebnisse“ nicht vollständig alleine verarbeiten, kommt es zu Blockaden (in Form von Bewegungseinschränkungen, Schmerzen, Entzündungen, psychischen Symptomen, etc.).

Die Cranio-Sacral-Therapie führt zu einem Spannungsausgleich im gesamten Bindegewebssystem, fördert die Selbstregulation, regt die Selbstheilungs-mechanismen an, stärkt gegen Krankheiten und unterstützt die Gesundheit.

Cranio Sacral Therapie kann helfen bei:

  • Verspannungen jeglicher Art
  • Beschwerden an der Wirbelsäule
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schwindel
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Wiederkehrende Infekte und Autoimmunerkrankungen
  • Kieferorthopädische Probleme
  • Innere Unruhe, Überlastung, psychosomatische Beschwerden
  • Erschöpfungszustände, Burnout
  • Schlafprobleme

In der Schwangerschaft und nach der Geburt

Um den Körper auf eine Schwangerschaft/Geburt vorzubereiten, kann eine craniosacraltherapeutische Behandlung sehr unterstützend wirken.

  • Lösen bestehender Beschwerden im Bereich des Beckens, des Rückens und von Narbenzügen früherer Operationen
  • Verbesserung der Durchblutung der Beckenorgane
  • Milderung von Schwangerschaftsbeschwerden (Verspannungen, Rückenprobleme, Schlafstörungen, Übelkeit, etc.)
  • Entspannung in der Schwangerschaft
  • Körperliche und seelische Geburtsvorbereitung
  • Unterstützung für das Baby bei der Einnahme der idealen Geburtsposition

Schon alleine weil die Mutter sowohl körperlich als auch emotional von Cranio-Sacral-Behandlungen gestärkt herausgehen kann, profitiert das Baby enorm. Denn dieses kann nicht zwischen eigenen und mütterlichen Gefühlen und Gedanken unterscheiden. Ist also die Mutter entspannt und ausgeglichenen, so geht es auch dem Baby gut!

Egal wie Schwangerschaft und Geburt abgelaufen sind, ob das Kind als Kaiserschnitt, Scheitellage, Steißlage oder mit Unterstützung von einer Saugglocke geboren wurde, Cranio-Sacral-Therapie nach der Geburt kann die junge Mutter auf vielfältige Weise unterstützen.

  • Rückbildung des Gewebes
  • Beckenbodenstabilität
  • Erholen im Bereich des Beckens und der Wirbelsäule
  • Ausgleichen von Gewebespannungen, die durch Narben entstehen können (Kaiserschnitt, Damm)
  • Stillthemen
  • Verspannungszustände
  • Nach einer körperlich oder seelisch belastenden Schwangerschaft/Geburt
  • Gefühle der Überforderung oder Erschöpfung

Babies

Der Besuch mit dem Baby dient zur Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen, die von Schwangerschaft, Geburt oder anderen Einflüssen herrühren können.

  • Emotional belastete Schwangerschaft (ungeplante Schwangerschaft, Ängste, starke Schwangerschaftsbeschwerden, psychische Belastung durch traumatische Erlebnisse während der Schwangerschaft, etc.)
  • nach einer sehr schnellen oder sehr langwierigen Geburt
  • Komplikationen bei der Geburt
  • Frühgeburten
  • nach Kaiserschnitt
  • Mehrlingsgeburten

Die Therapie-Methode ist besonders hilfreich bei:

  • Generelle Unruhe (wirkt unrund, unzufrieden, weint viel, etc.)
  • hat Probleme aufzustossen
  • Trink- und Saugprobleme (trinkt nicht gut, häufig Schluckauf, Erbrechen, etc.)
  • Schlafschwierigkeiten (Einschlafprobleme, unruhiger Schlaf, Hochschrecken, etc.)
  • auffällige Bewegungsabläufe (z.B. starkes Durchbiegen)
  • Verdauungsschwierigkeiten (Blähungen, Koliken, Verstopfung, etc.)
  • Schiefhals und Asymmetrien (alternierend mit Physiotherapie)
  • Kopfverformungen
  • bei auffälligem Schreiverhalten oder anderen Anpassungsschwierigkeiten
  • zur Unterstützung wenn Operationen notwendig waren oder noch geplant sind
  • bei Allergien oder Asthma
  • bei Hüftdysplasie
  • um das Baby beim Ankommen auf dieser noch fremden Welt zu unterstützen

Kinder

  • wenn Ihr Kind unruhig ist
  • Verdauungsprobleme
  • schlecht schlafen
  • Häufige Infekte
  • Stresssymptome
  • Zahnspange
  • nach Verletzungen oder Operationen
  • Kopfschmerzen
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Verhaltensauffälligkeiten

Wie erfolgt eine Behandlung?

Am Beginn einer Behandlung steht immer ein Gespräch über den Verlauf von Schwangerschaft und Geburt sowie der bisherigen Gesamtentwicklung des Kindes.

Die manuelle Untersuchung kann erfolgen während Sie Ihr Baby auf dem Arm halten, auf meinem Schoß oder auf der Behandlungsliege. In der Regel werde ich unabhängig von der Symptomatik den ganzen Organismus des Kindes untersuchen.

Die Dauer einer Behandlung variiert zwischen einer halben Stunde und Stunde, je nachdem was das Baby/Kind gerade braucht. Die Bedürfnisse des Kindes stehen klar im Vordergrund.

Ansprechpartnerinnen:

für Erwachsene: Anita Grillnberger, Sandra Kullnig, Eva-Maria Möseneder

für Babies/ Kinder/ Schwangere: Katharina Hübler